04.11.2016

Spatenstich für unseren Neubau des Wohnbeims für die Stiftung St. Johannes in Rain am Lech!

 


10.10.2016

Vortrag im Rahmen der Diskussionsreihe "Region im Gespräch: Dichtes Bauen"am Mittwoch, den 12. Oktober 2016, 18:30 Verband Region Stuttgart

Vortrag Mittwoch 26. Oktober 2016, Universidad Turcuato Di Tella, Buenos Aires: "Condiciones urbanas"

 


 

 27.09.2016

Die Aussenanlagen in der Parkstadt Donauwörth sind nun fast fertiggestellt, es fehlt nur noch das Bürgerschaufenster und die Einhausungen der Mülltonnen...

 Aufgang zum Allmendeplatz 

 Begegnungszone in der Andreas-Mayr-Straße


  

10.08.2016

1. Preis im VOF-Verfahren für den Umbau und die Erweiterung des Kinder- und Familienzentrums Wilhelm Löhe in Gunzenhausen (Wettbewerb mit 8 Teilnehmern) gemeinsam mit Wilhelmarchitekten aus Rain www.wilhelmarchitekten.de

 

 
  

05.07.2016

Fördermittelzusage von der Regierung von Schwaben für unser Wohnheim! Somit kann der Bau unseres Wohnheims für geistig mehrfach Behinderte in Rain am Lech für die Stiftung St. Johannes beginnen.

 

 Fassadenansicht von der Straße mit Balkonlandschaft, mit unterschiedlichen Aufenthaltsbereichen für die Bewohner

 


 

04.04.2016

Der fast fertige Allemendeplatz. Die "Spuren", die sich aus den verschiedenen Verlegerichtungen und der Geometrie ergeben sind gut ablesbar

 

Blick von der Andreas-Mayr-Straße

 

 

03.03.2016

Die Bauarbeiten am neuen Allmendeplatz gehen aufgrund des milden Winters gut voran

Fuge auf dem Quartiersplatz um unterschiedliche Verlegerichtungen aufzunehmen, in der Kopfsteinpflaster verlegt wird

 

 Der zukünftige Trampolinspielplatz

 

zukünftiger Zugang zum Allmendeplatz von der Begegnungszone

 


23.12.2015

Wir freuen uns über einen 2. Preis beim städtebaulichen und landschaftsplanerischen Realisierungswettbewerb
„Quartiersentwicklung Paul-Gossen-, Nürnberger Straße“ in Erlangen, den wir gemeinsam mit querkraft architekten aus Wien und TH Landschaftsachitekten aus Hamburg beabeitet haben

Schaubild Quartiersplatz

 Lageplan

 

die parkähnliche Situation aus den 1950er Jahren im Inneren des Quartiers wird in ihren Freiraumqualitäten bewahrt und behutsam durch die Landschaftsarchitektur transformiert. Die Weiterbaustrategie orientiert sich an dem vorgefundenen: Zeilen- und Punktbebauung.

 Schnitt

 

Isometrie Planungsgebiet

 


 

07.12.2015

Infoabend zum Alten Hallenbadgelände gemeinsam mit der Stadt Kirchheim und Wohnbau Birkenmaier aus Dettingen, Verkaufsstart Spätsommer 2016, geplanter Baubeginn Ende 2016 für 31 Wohnungen und 17 Stadthäuser.

 

 


 

02.11.2015

Wir freuen uns über einen neuen Auftrag: DOK - Umbau der Kolpingakademie in Donauwörth!

 Schnitt durch das Gesamtareal: Kolpingakademie und Kolpingakademie Werkstatthaus

 Das neue Herz der Kolpingakademie: der Kolpingtreff

  


07.10.2015

Baugebinn Freiraumgestaltung in der Parkstadt Donauwörth - 2. Bauabschnitt des Europan 9-Gewinns aus dem Jahr 2008 

 


 29.07.2015

Wir freuen uns über eine Anerkennung beim Wettbewerb Neubau der Gemeinschaftsunterkünfte mit Caritas und Sozialstation in Lörrach, dem wir zusammen mit Wilhelmarchitekten aus Rain bearbeitet haben.

 

 

 

 

 

 

 


17.06.2015

Unser Beitrag beim Wettbewerb "Prinz-Eugen-Park" in München gemeinsam mit Brenac und Gonzalez und 3:0 Landschaftsarchitektur

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

26.03.2015

Wir freuen uns über einen 4.Preis beim städtebaulichen freiraumplanerischen Ideenwettbewerb „Westlicher Neckar“ in Nürtingen!

 

 

02.02.2015

Wir suchen ab sofort eine/n PraktikantIn! Bei Interesse bitte eine Bewerbung senden an: office@u-t-a.eu

19.12.2014

Projektgenehmigung für die Umgestaltung des öffentlichen Raumes in der Parkstadt Donauwörth, die Umsetzung erfolgt ab nächstem Jahr.

Blick vom der Andreas-Mayr-Strasse zum Allmendeplatz

Bericht in der Donauwörther Zeitung vom 18.12.2014

 


 

24.11.2014

Unser Beitrag zum Nichtoffenen Realisierungswettbewerb mit städtebaulichem und landschaftsplanerischem Ideenteil,»Wohnquartier Hanauer Straße, München« gemeinsam mit A2 Architekten Freising

 

Städtebaulicher Ideenteil

 

 Realisieungsteil

 

 Lageplan Realisierungsteil

 

Grundrisse Realisierungsteil

 


 

28.10.2014

Eröffnung Haus der Begegnung am 11.10.2014

  

Impressionen vom Haus der Begegnung und der Krippe bei Tag

Impressionen vom Haus der Begenung und der Krippe in der Dämmerung

 

29.09.2014

Wir haben unser Europan 9-Projekt in Donauwörth beim Intersessionsforum in Pavia vorgestellt

 

 

Unser Europan 12-Beitrag in Donauwörth ist in folgenden Publikationen erschienen:

 

 

 

09.09.2014

Das Gemeinsame Haus in der Parkstadt ist nun auch in Betrieb gegangen!

 

 

 

 

04.07.2014

 Europan 12 Abschlußforum in Berlin

 

 

CopyrightEuropanDeutschland

 

 

01.07.2014

Der zweite Abschnitt unserer Eurpan 9-Realisierung wird im Sommer ausgeschrieben

 

 

 

 Der neue Quartiersplatz und die Begegnungszone auf der Andreas-Mayr-Strasse

 

 Systemschnitte

 

 

12.06.2014

Umbau eines Privatwohnhauses in Stuttgart

 Detail einer neueingebauten internen Treppe

 

 

 25.04.2014

Vorentwurf für ein Wohnheim für Behinderte in Bayern

 

 

 

 

 

12.03.2014

Krippenalltag...

 

 

05.03.2014

Seit dieser Woche ist unsere Krippe in Betrieb!

 

 

 Blick von den Garderoben in einen Gruppenraum

 

 

 

 Blick in einen Gruppenraum

 

 

 

Kinderküche mit Ausblick

 

 

 

Blick vom Eingang in die Krippe

 

 

 

Grundriss Krippe

 

 

 Atrium des Gemeinsamen Hauses, oben die Krippe

12.02.2014

3. Preis beim Wettbewerb für das neue Bürgerhaus und Dorfplatz in Möttingen mit Pfrommer und Röder Landschaftsarchitekten  

 

 

Perspektive Dorfensemble mit Platz

 

Lageplan mit Dorfplatz

 

Grundrisse Bürgerhaus

 

16.12.2013

Runner-Up Europan 12 in Donauwörth (mit Mechthild Weber)

 

Aus dem Bericht der Jury:

Die Arbeit überzeugt mit einer poetischen, skulpturalen Geste, welche die Verbindung der traditionellen Altstadt mit der neuen „Waldstadt“ und ihren aneignungsfähigen Räumen funktional überzeugend und an der richtigen Stelle herstellt. Es werden drei sich kreuzende Wege unterschiedlicher Qualitäten in Verbindung mit einem Grünzug angeboten: ein aufgeständerter Radweg, ein romantischer Fußweg am Boden und darüber, in Verbindung mit dem Schwimmbad, die „Feierabendrutsche“ als rasante Verbindung und identitätsstiftendes Infrastrukturelement.
Das Kasernenareal wird in drei funktionale Bereiche gegliedert, den Sportpark im Norden, der das vorhandene Angebot erweitert, dann die zentrale Mitte mit Volkspark und öffentlichen und gemeinschaftlichen Nutzungen. Um die grüne Mitte werden sehr gut proportionierte Baufelder vorgeschlagen, die in unterschiedlichen Gebäudekonfigurationen Wohnhöfe bilden, die mit der Integration von Bestandsgebäuden und gemeinschaftlichen Einrichtungen attraktive Angebote versprechen. Nach Süden wird dieser Bereich von einem „Rückgrat“ mit Mischnutzungen und Hochpunkten begrenzt.
Am südlichen Hang wird eine robuste städtebauliche Struktur zur Entwicklung individueller Patio-Häuser vorgeschlagen. Diese Bebauung profitiert vom Blick über die Stadt in die Landschaft.
Insgesamt bietet das Projekt nachvollziehbare und überzeugende Ansätze. Die besondere Stärke der Arbeit liegt im Bereich der Anknüpfung des Areals in Form der Waldstadtbrücke.

 

 

 

 

12.12.2013 

 Ankauf beim Wettbewerb "Nachverdichtung im Josefsviertel in Moers" mit Pfrommer und Röder Landschaftsarchitekten

 

 

 


 

 19.11.2013

Verhandlungsphase und 2. Rang Investorenwettbewerb "Quartier am Markt" in Ellwangen mit der SAX-Gruppe aus Tübingen und Ohlf Schoch Architekten, Stuttgart

 

 

 

 

09.10.2013

   Studie und case study energetische Sanierung "Kraftwerk Künstlerdorf Schöppingen" mit Sebastian Walter

 

 

Die Halle wird mit PU-Schaum eingeschäumt, Solarpaneele in die Fassade integriert.

 

Die Energieproduktion wird von aussen erlebbar: PV-Module in der Fassade, die Hackschnitzelanlage mittels semitransluzenter Fassade und kleiner Öffnungen.

 

  case study als 1:1-Modell, eingeschäumtes Gewächshaus

 

 

 

 

 

Runde Fenster zwischen Gruppenraum und Erschliessung

 

 

zukünftiger Eingang zur Krippe

 

 


 

26.10.2012

Spatenstich für unsere Kinderkrippe und das Gemeisame Soziale Haus in Donauwörth

 

 

 

 


 

31.07.2012

WBW Kirchheim unter Teck, Nachnutzung altes Hallenbadgelände, 1. Preis (mit Marc Remshardt)

 

 

Wohngasse

 

 

Die bauliche Struktur steht für eine differenzierte Nachfrage verschiedener Wohnformen. Von der kleinen Etagenwohnung, über Familienwohnungen mit Dachterrasse, Maisonetten hin zu Reihenhaustypologien wird eine Vielfalt an Wohnungsgrößen, Grundrisstypologien angeboten.

Die Wohngasse als zentrales Raumelement auf dem Hallenbadgelände zeigt das ausdifferenzierte Verhältnis von öffentlichem Raum und dem privaten Bereich der Wohnung. Die Gasse ermöglicht ein Durchgehen, ein Passieren, ein in Kontakt mit der Umgebung treten. Die Nutzung des Erdgeschosses an städtebaulich wichtigen Stellen durch die öffentliche Nutzung als Badehaus, Kinderkrippe, Café oder Bäckerei ermöglicht ein öffentliches Leben auf dem Hallenbadgelände.

Das neue Badehaus an der Friedrichstraße nimmt die Tradition des Ortes auf, wird zu einem Identifikationspunkt im Quartier, kann von den BewohnerInnen des Fickerstiftes wie auch des Paradiesle mit benutzt werden.

 

Lageplan

 

 

Schnitt Ost-West

 

 

 

 

Grundriss Erdgeschoß

 

 

 

Axonometrie

 

 


25.06.2012

WBW Gastronomie auf der Veste Heldburg, 3. Preis

 

 

 

 

 

 

 

Das neue Gebäude ergänzt als eigenständiger, zeitgemäßer Baukörper die Burganlage. Aufgrund seiner Eingeschossigkeit ist eine Aufsicht auf das Gebäude von vielen Bereichen der Burganlage möglich.

Der Baukörper greift als Typologie ein Satteldachgebäude auf und interpretiert dieses neu. Das verzogene Schrägdach ermöglicht eine einheitliche Gestaltung des Baukörpers von Dach und Fassade. 

 

 

 

 

 

 


15.05.2012

KID-Kinderkrippe und gemeinsames soziales Haus

Baubeginn Kinderkrippe und gemeinsames soziales Haus in der Parkstadt Donauwörth im Oktober 2012

 

 

 

 

 

 

 

 

 Grundriss Krippe

 

 

 Grundriss gemeinsames soziales Haus

 


20.04.2012

   TAB - Taborstrasse

Umbau von 3 Wohnungen eines alten Zinshauses in Wien - Baubeginn Dezember 2012

 

 

Wohnraum